Effektivität, Motivation und Spaß an der Arbeit nach der Einführung von Scrum

 

Vor Ihrem Coaching haben wir nach einem „Pseudo-Scrum“ oder „Scrum in Ansätzen“ gearbeitet. In unserer jungen Firma gab es bisher keine Erfahrungen mit Scrum, aber jeder von uns hatte Halbwissen mit dessen Hilfe wir uns durch den Alltag gehangelt haben.  Wir hatten alle den Wunsch, nach Scrum zu Arbeiten und wir wollten von den Vorteilen, die Scrum mit sich bringt, profitieren. Jedoch waren wir sehr unsicher in unserem Prozess und um diese Unsicherheit zu beseitigen, haben wir uns nach einem professionellen Coaching umgesehen. Da wir sehr viel Wert auf Qualität legen, haben wir explizit nach einem guten Coach gesucht. Unsere erste Anlaufstelle war Mike Cohn, den wir um eine Empfehlung für einen Coach baten. Mike empfahl Ihre Firma, Agile42. Wir folgten der Empfehlung und buchten ein Coaching bei Ihnen mit dem Ziel mehr Sicherheit in unseren Entwicklungsprozess zu bekommen und Scrum zu verstehen. Zusätzlich erhofften wir uns ein einheitlicheres Vorgehen im Team, eine klarere Definition unserer Ziele, sowie der Aufgaben die uns unseren Zielen näher bringen. Wir hofften, dass unsere Arbeit einfacher wird und mehr Spaß macht, sobald wir im Entwicklungsprozess sicher sind. 

Als wir heute Morgen zugeblickt haben, ist uns noch einmal bewusst geworden, was sich alles geändert hat. Wir praktizieren jetzt Scrum und sind uns sicher, dass unser Prozess tatsächlich eine Implementierung von Scrum ist. Des Weiteren ist uns aufgefallen, dass nach dem Coaching eine viel stärkere Teamzusammengehörigkeit und Identifikation mit dem Team und unseren zwei Produkten, welche wir weiter parallel entwickeln, da ist.

Durch das Sprint-Planning sind nun unsere Aufgaben klar definiert und die Prioritäten der Aufgaben vorgegeben. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass Stephan besser planen und Zeiten abschätzen kann. Indem wir das Review konsequent durchführen erhalten wir als Team direktes Feedback, was uns in dem, was wir umsetzen und wie wir es umsetzen Sicherheit gibt. In der Retrospektive versuchen wir ständig unseren Prozess weiter zu verbessern, damit wir als Team besser werden. Seit dem Coaching haben wir mehr Motivation und Spaß bei der Arbeit, da wir wissen, dass wir immer die Möglichkeit haben, unseren Prozess anzupassen. Ihren Vorschlag, es mal mit Pair-Programming zu versuchen, haben wir beibehalten und als festen Bestandteil in unsere Arbeitsweise aufgenommen. Durchs Pair-Programming findet auch ein viel stärkerer Wissensaustausch statt, und wir haben Spaß dabei :). 

Fazit:

Als kurzes Fazit kann man sagen das Coaching war für uns ein voller Erfolg. Wir wissen nun wie wir unsere Arbeit am besten organisieren, haben an Planungssicherheit gewonnen und sind effektiver und motivierter geworden. Aber mit das Beste ist, wir haben jetzt noch mehr Spaß bei der Arbeit.

softwareinmotion-team  - Julien Gantner, Viktor Schepik, Barbara Hönle, Marcus Seel, Sabrina Lang + Stephan Brunnet